St. Gunther
Grund- und Mittelschule

  • Grund- und Mittelschule Rinchnach

    Gehmannsberger Str. 10
    94269 Rinchnach
    Tel. 09921 9717040 (Sekretariat)
    09921 97170412 (Rektor)

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler auf zukünftige Schullaufbahnen bzw. das Berufsleben vorbereiten und dabei ihre Eigeninitiative stärken wollen.

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir miteinander ein angenehmes Umfeld und Lernklima schaffen wollen.

  • Grund- und Mittelschule Rinchnach

    Gehmannsberger Str. 10
    94269 Rinchnach
    Tel. 09921 9717040 (Sekretariat)
    09921 97170412 (Rektor)

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler auf zukünftige Schullaufbahnen bzw. das Berufsleben vorbereiten und dabei ihre Eigeninitiative stärken wollen.

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir miteinander ein angenehmes Umfeld und Lernklima schaffen wollen.

Prävention: FC und Schule ziehen an einem Strang

Alle Jahre wieder – und das ein ums andere Mal nicht minder erfolgreich. An der Grund- und Mittelschule Rinchnach haben seit Jahren Präventionskampagnen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zum Thema Alkohol- und Drogenmissbrauch einen festen Platz im Schuljahreskalender. Bei den Initiativen "Kinder stark machen" und "Null Alkohol – Voll Power" geht es um den Schutz von Kindern und Jugendlichen im Umgang mit Alkohol und ums Thema Drogen. Hand in Hand arbeitet Rektor Bernhard Schell mit seinem Kollegium zusammen mit der Vereinsehrenamtsbeauftragten des FC Rinchnach, Martina Adam, und deren Vorstandskollegen. Bei "Kinder stark machen" waren rund zwei Stunden lang die Viertklässler um Klassenleiterin und Konrektorin Kerstin Detto dabei.

Matthias Wagner vom Gesundheitsamt referierte zur frühen Suchtprävention bei Kindern und Jugendlichen. Mit aktiven Rollenspielen suchte Wagner den Zugang zu den Kindern. Sich nicht aus dem Konzept bringen lassen, sich nicht manipulieren lassen, Probleme offen ansprechen, das Miteinander verbessern, das waren Kernaspekte, die Wagner vermittelte. "Kinder stark machen": Die 4. Klasse mit (von hinten rechts) der Organisatorin und Vereinsehrenamtsbeauftragten des FC Rinchnach, Martina Adam, sowie Kursleiter Matthias Wagner vom Gesundheitsamt.

Für die 8. Jahrgangsstufe stand ein dreistündiger Workshop zum Thema "Null Alkohol – Voll Power" im Lehrplan. Er wurde geleitet vom Präventionsbeauftragten Franz Gröller von der Polizeiinspektion Regen sowie von Alfred Reif, in der Region als Referent in punkto Drogenprävention und Aufklärung aktiv. Reif, seit fast 40 Jahren "trockener Alkoholiker" und seit knapp zehn Jahren Nichtraucher, zog die Schüler mit seiner Lebensgeschichte in seinen Bann. Reif bekennt sich öffentlich zu seiner Vergangenheit, ist mit 13 Jahren auf die schiefe Bahn geraten und möchte mit seinem Engagement vermeiden, dass seinen Zuhörern ähnliches wiederfährt. Viele Fragen gab es von Seiten der Schüler, die sichtlich nachdenklich den Ausführungen von Reif lauschten. Franz Gröller lieferte Daten und Fakten zu Thema Alkohol und Drogen sowie deren Wirkungsweise. Begreifbar erklärte er die Grundzüge von Sucht und deren erste Anzeichen. Wissenswertes aus zwei Präventionsveranstaltungen und die weise Voraussicht, dass die Themen angekommen sind, stimmen Organisatoren wie Referenten hochzufrieden. 2020 soll es eine Wiederholung geben.

"Null Alkohol – Voll Power:" Die Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe mit der Initiatorin und FC-Vereinsehrenamtsbeauftragten Martina Adam (5.v. l) sowie den beiden Referenten Franz Gröller (3.v.r.) und Alfred Reif (1.v.l). −Foto: Egner

"Kinder stark machen": Die 4. Klasse mit (von hinten rechts) der Organisatorin und Vereinsehrenamtsbeauftragten des FC Rinchnach, Martina Adam, sowie Kursleiter Matthias Wagner vom Gesundheitsamt. −Foto: Egner