St. Gunther
Grund- und Mittelschule

  • Grund- und Mittelschule Rinchnach

    Gehmannsberger Str. 10
    94269 Rinchnach
    Tel. 09921 9717040 (Sekretariat)
    09921 97170412 (Rektor)

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler auf zukünftige Schullaufbahnen bzw. das Berufsleben vorbereiten und dabei ihre Eigeninitiative stärken wollen.

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir miteinander ein angenehmes Umfeld und Lernklima schaffen wollen.

  • Grund- und Mittelschule Rinchnach

    Gehmannsberger Str. 10
    94269 Rinchnach
    Tel. 09921 9717040 (Sekretariat)
    09921 97170412 (Rektor)

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler auf zukünftige Schullaufbahnen bzw. das Berufsleben vorbereiten und dabei ihre Eigeninitiative stärken wollen.

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir miteinander ein angenehmes Umfeld und Lernklima schaffen wollen.

Abschlussfeier 2019

„We have a grandios Abschluss gemacht“, so lautete das Motto der Abschluss-Schülerinnen und Schüler der St. Gunther Mittelschule Rinchnach, die sich auch heuer wieder traditionell am Donnerstagabend von ihren Schülern der 9. Klasse verabschiedete. Pfarrer Michael Nirschl griff dieses Motto in einem gemeinsamen Wortgottesdienst auf, gratulierte den Absolventen zu ihren Leistungen und merkte an, dass ein Abschied immer aus einer dankbaren Rückschau auf die vergangenen neun Jahre und aus einer Vorschau auf die weitere Lebensgestaltung besteht, die geprägt ist von Gottes Hilfe und dem damit verbundenen Vertrauen in die eigene Zukunft. „Gott ist bei uns, wir brauchen keine Furcht haben“, so Nirschl in Anlehnung an einen Psalm. Anschließend erhielten die Absolventen im Beisein der Lehrer, Eltern und Verwandten in einem Festakt in der Schulaula die Entlasszeugnisse überreicht.

Dazu konnte Rektor Bernhard Schell die beiden ersten Bürgermeister des Schulverbandes, Michael Schaller aus Rinchnach und Alois Wildfeuer aus Kirchdorf, sowie Elternbeiratsvorsitzenden Erwin Graßl als Ehrengäste begrüßen. Bürgermeister Schaller gratulierte in seiner Rede im Namen des Schulverbandes den Abschluss-Schülern zu ihren Leistungen. „Die Anstrengungen haben sich gelohnt, euer Abschluss, sei es der erfolgreiche Mittelschulabschluss oder der Quali, zählt genauso etwas, nicht nur die höheren Abschlüsse“, so Schaller. Er erinnerte daran, dass das Lernen lebenslang dauert und mit dem Schulabschluss nicht zu Ende sei. Auch sollten sich die Schülerinnen und Schüler von Misserfolgen nicht entmutigen lassen und Geduld auf ihrem weiteren Weg bewahren. Er dankte in diesem Zusammenhang den Eltern, Lehrkräften und Schulleitung für ihren Einsatz zum Wohle der Schüler. Mit etwas Wehmut stellte er fest, dass es heuer seine 36. und auch letzte Abschlussfeier sei, da seine Amtszeit zum 30. April ende. Rektor Schell verglich in seiner Ansprache den Schulabschluss mit einem Bergsteiger auf seinen Weg zum Gipfel. „Der Gipfel ist keineswegs erreicht, sondern mit dem Ende der Schulzeit ist erst das „Basislager“ erreicht. Wir haben euch das Rüstzeug zum Gipfelsturm mitgegeben. Den Weg zum Gipfel, sprich die weitere Ausbildung, müsst ihr nun selbst besteigen“, betonte Schell. Er bestätigte den „grandios Abschluss“ mit der erfolgreichen Qualiquote von über 86% und alle Schüler haben einen „Anschluss nach dem Abschluss“. Dazu dankte Schell der Klassenlehrerin Heidi Graßl und allen weiteren Lehrkräften, welche den Schülern als zur Seite standen. „In eurer Lehr- und Berufszeit werdet ihr manches „Unwetter“ erleben. Diese gilt es zu überstehen und auch daraus zu lernen“, gab Schell den Entlass- Schülern mit auf den Weg. Die Klassen- und Schülersprecher Lena Kronschnabl und Christian Süß blickten in ihrer Rede auf ihre Schulzeit zurück. „Der Weg zum Ziel war nicht immer leicht, wir hatten aber auch viel Spaß miteinander“, so ihr Fazit. Sie bedankten sich anschließend bei den Eltern, Freunden und vor allem bei den Lehrern für ihre Unterstützung und überreichten zum Dank Geschenke an Klassenlehrerin Heidi Graßl und die weiteren Lehrer der Schule, sowie an Schulsekretärin Ulrike Neumaier. Mit einem rückblickenden Video auf die neun Jahre Schulzeit und auf die Abschlussfahrt nach Berlin verabschiedeten sich die Jugendlichen von ihrer Schule, Bei der anschließenden Zeugnisverleihung wurden außerdem mit Christian Süß (mit einem herausragenden Qualischnitt von 1,1) und Ronja Elstner, sowie Veronika Wenig (beide 1,3) die Schulbesten mit Geschenken der Schule bzw. der Gemeinde geehrt, ehe die Feier mit einem von den Eltern unter der Leitung der Klassenelternsprecherin Gerlinde Süß errichteten kalten Buffet ausklang.

 Die 23 Entlass-Schüler sind:

 aus Rinchnach: Andreas Brüssel, Lea Elstner, Ronja Elstner, Verena König, Marcel Kopp, Samira Kroner, Lena Kronschnabl, Larissa Maier, Lisa Maier, Sebastian Marchl, Marcel Muhr, Isabella Schick, Niklas Stangl, Christian Süß, Veronika Wenig, Lisa Wittenzellner;

 aus Kirchdorf:Christoph Gigl,Stefan Gigl,Oliver Klink, Quirin Saxinger, Anna Lichtl;

aus Regen: Janina Url

aus Langdorf: Alina Hofmann

Die Abschluss-Schüler mit (von links) Rektor Bernhard Schell, Klassenlehrerin Heidi Graßl, Elternbeiratsvorsitzenden Erwin Graßl und den Bürgermeistern Michael Schaller und Alois Wildfeuer.