St. Gunther
Grund- und Mittelschule

  • Grund- und Mittelschule Rinchnach

    Gehmannsberger Str. 10
    94269 Rinchnach
    Tel. 09921 9717040 (Sekretariat)
    09921 97170412 (Rektor)

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler auf zukünftige Schullaufbahnen bzw. das Berufsleben vorbereiten und dabei ihre Eigeninitiative stärken wollen.

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir miteinander ein angenehmes Umfeld und Lernklima schaffen wollen.

  • Grund- und Mittelschule Rinchnach

    Gehmannsberger Str. 10
    94269 Rinchnach
    Tel. 09921 9717040 (Sekretariat)
    09921 97170412 (Rektor)

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler auf zukünftige Schullaufbahnen bzw. das Berufsleben vorbereiten und dabei ihre Eigeninitiative stärken wollen.

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir miteinander ein angenehmes Umfeld und Lernklima schaffen wollen.

Kombiklassen forschen

Kurz vor den Sommerferien machten sich 53 Erst- und Zweitklässler der St. Gunther Grund- und Mittelschule Rinchnach zu einem ganz besonderen Ausflug auf: Mit dem Bus und ihren Lehrkräften Sabine Ebner, Thomas Listl, Andrea Besendorfer und Anika Janata ging es neugierig und voller Spannung nach Deggendorf in die Stadthalle zum „SchulFREItag“ der „1. regioFORSCHA“ in Niederbayern, eine Mitmach- und Erlebnismesse für Kinder und Jugendliche. Da sich die Rinchnacher Grundschule bereits seit 2016 auch „Haus der kleinen Forscher“ nennen darf, war man gespannt darauf, was es alles zu entdecken und erforschen geben würde.

Die Bandbreite der Angebote war enorm und so wurde es den kleinen Nachwuchsforschern in den zwei Stunden nicht langweilig. Nagelbilder auf Holzbrettern erstellen, Pfeifchen aus Metall basteln, kleine Stromkreise aus Knete bauen oder mit Spraytechnik Bierdeckel verzieren. Dies und noch viel mehr war auf der Erlebnismesse geboten. Viel gelacht wurde beim Melk-Euter, so manch einer versuchte es vergebens, während andere sich als wahre Melkprofis zeigten. An einem anderen Stand durfte man sich darüber wundern, dass vier halbe Eierschalen einen ganzen Stapel von Büchern tragen können. Der absolute Höhepunkt für viele Kinder aber war die Raketenabschussrampe. Selbstgebastelte Papierraketen wurden mithilfe einer einfachen Konstruktion in den Himmel geschossen. Wessen Rakete würde wohl am weitesten fliegen? Das Ziel der ersten MINT-Messe Niederbayerns war es, dass Kinder in verschiedensten naturwissenschaftlichen und handwerklichen Bereichen spielerisch ausprobieren und vor allem selbst tätig werden dürfen. Der Spaß beim Forschen und Experimentieren an den verschiedenen Stationen und Ständen stand im Vordergrund. Bepackt mit gebastelten Dingen, Luftballons und sonstige Andenken machte man sich erschöpft aber sehr zufrieden wieder auf den Heimweg. Bei insgesamt 1200 Schülern, die an diesem „SchulFreitag“ in Deggendorf waren, war es den Rinchnacher Kindern nicht immer ganz leicht gefallen den Anschluss an ihre Gruppe zu halten und auch die vier Lehrkräfte waren zuletzt erfreut und erleichtert darüber, wieder vollzählig und pünktlich im Bus zu sitzen.
Am Ende des Ausflugs waren sich alle einig, dass es sich rentiert hatte, nach Deggendorf aufzubrechen und es hoffentlich im nächsten Jahr eine Wiederholung dieser Messe geben wird. Ein großer Dank gilt dem Elternbeirat der Rinchnacher Schule für die finanzielle Unterstützung!