St. Gunther
Grund- und Mittelschule

  • Grund- und Mittelschule Rinchnach

    Gehmannsberger Str. 10
    94269 Rinchnach
    Tel. 09921 9717040 (Sekretariat)
    09921 97170412 (Rektor)

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler auf zukünftige Schullaufbahnen bzw. das Berufsleben vorbereiten und dabei ihre Eigeninitiative stärken wollen.

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir miteinander ein angenehmes Umfeld und Lernklima schaffen wollen.

  • Grund- und Mittelschule Rinchnach

    Gehmannsberger Str. 10
    94269 Rinchnach
    Tel. 09921 9717040 (Sekretariat)
    09921 97170412 (Rektor)

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler auf zukünftige Schullaufbahnen bzw. das Berufsleben vorbereiten und dabei ihre Eigeninitiative stärken wollen.

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir miteinander ein angenehmes Umfeld und Lernklima schaffen wollen.

Künstler an der Schule

Im Kalenderjahr 2018 werden in Bayern wieder staatlich geförderte Kunst- bzw. Künstlerbegegnungsprojekte an Schulen durchgeführt.  Bereits zum dritten Mal zählte die St. Gunther Grundschule Rinchnach zu den von der Regierung berücksichtigten Schulen. Der Frauenauer Künstler Rainer Metzger kam an drei Vormittagen an die Schule, um Kinder aus den Klassen 1/2b und 1/2 c beim künstlerischen Arbeiten anzuleiten. In der Auftaktveranstaltung lernten die Kinder den Künstler kennen, erfuhren Stationen seines künstlerischen Werdegangs und bekamen einen Einblick in seine Malerei und Glaskunst. Rainer Metzger erläuterte Besonderheiten seines Malstils und veranschaulichte die Schritte von der Motivauswahl bis zum fertigen Bild.

Sehr anschaulich vermittelte der Künstler den Kindern die technischen Schwierigkeiten seiner besonderen Glasmalerei, der Graaltechnik. Schließlich erprobten die Kinder mit Hilfe eines kleinen Gehefts selbst einige Besonderheiten seiner Arbeitsweise, wurden z.B. auf  die Bedeutung von Licht und Schatten im Bild aufmerksam. Ausgehend von Fotografien lernten die Schüler einfache Naturskizzen anzufertigen. An den weiteren Terminen gestalteten die Kinder diese Naturbilder unter Anleitung des Künstlers weiter. Doch ging es nicht darum, ein Foto möglichst realistisch mit Acrylfarben auf Malerkarton zu übertragen, die eigene Kreativität der Schüler durfte sowohl in der Farbgebung als bei der Umgestaltung des Motivs einfließen. Sehr hilfreich erwies sich, dass auch der Künstler im Laufe des Projekts ein eigenes Bild anfertigte und damit seine Arbeitsweise den Kindern buchstäblich vor Augen führte. Die Kinder konnten so viel leichter ihre gewohnte Bildsprache verlassen und malerisch neue Wege beschreiten. Im Einzelgespräch gab Metzger jedem Schüler viele konkrete Tipps und regte zu einem mutigen Umgang mit  Farbe an. Als die eigenen Werke endlich fertig waren, waren alle Kinder stolz und dankten dem Künstler für die spannenden und abwechslungsreichen Unterricht mit kräftigem Applaus. Als Abschluss des Projekts machten sich die zwei Klassen auf den Weg nach Frauenau, um den Maler in seinem Atelier zu besuchen. Die Schüler staunten über die vielfältigen Utensilien und waren angetan von den zahlreichen Gemälden und Glasobjekten. Schnell spürten sie, dass Rainer Metzger neben einer besonderen Begabung auch großen Fleiß und Beharrlichkeit für seinen Beruf mitbringt. Nach einer ausgiebigen Fragerunde waren sich Künstler und Schüler einig: Es wäre schön, wenn man sich irgendwann wieder sehen würde!