St. Gunther
Grund- und Mittelschule

  • Grund- und Mittelschule Rinchnach

    Gehmannsberger Str. 10
    94269 Rinchnach
    Tel. 09921 9717040 (Sekretariat)
    09921 97170412 (Rektor)

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler auf zukünftige Schullaufbahnen bzw. das Berufsleben vorbereiten und dabei ihre Eigeninitiative stärken wollen.

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir miteinander ein angenehmes Umfeld und Lernklima schaffen wollen.

  • Grund- und Mittelschule Rinchnach

    Gehmannsberger Str. 10
    94269 Rinchnach
    Tel. 09921 9717040 (Sekretariat)
    09921 97170412 (Rektor)

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler auf zukünftige Schullaufbahnen bzw. das Berufsleben vorbereiten und dabei ihre Eigeninitiative stärken wollen.

  • Wir sind eine Schule, in der...

    ...wir miteinander ein angenehmes Umfeld und Lernklima schaffen wollen.

Erneuerung des "Fairtrade"-Siegels

Seit März 2018 ist die St. Gunther Grund- und Mittelschule Rinchnach nun „Fairtrade-Schule“. Nun war es an der Zeit, diesen Titel zu erneuern. Damit wird das schulische Engagement als Beitrag für den fairen Handel und der damit verbundenen Verbesserungen der Lebens- und Arbeitsbedingungen benachteiligter Bauern und Produzenten in Afrika, Asien und Lateinamerika gewürdigt. In den letzten zwei Jahren seit der Verleihung des Siegels war es der Anspruch der Schülerinnen und Schüler, den Verkauf von Produkten aus dem fairen Handel zu fördern.

Begleitet wurden sie durch die Lehrkräfte Sabrina Botschafter, Julia Wurstbauer und Konrektorin Simona Feldkamp. Unterstützt wurde dieses Vorhaben durch Anneliese Klingseis vom örtlichen Sonnenblumenladen, der selbst diese Produkte anbietet und die Schule damit auch versorgte. So wurden einmal im Monat bei einem Verkauf durch die Schüler (aktuell durch die Viertklassler) Orangensaft, Schokoriegel oder Chips aus fairer Produktion angeboten, auch im Schulkiosk wurden täglich fair gehandelte Riegel angeboten und auch der Schoko- Nikolaus für die Kinder der ersten und zweiten Klasse kam aus der „fairtrade-Produktion“. Zudem unterstützte das Lehrerkollegium diesen Gedanken durch Ausschank von fair gehandeltem Kaffee im Lehrerzimmer und der Elternbeirat durch Schul-T-Shirts aus fairtrade-Baumwolle. Auch im Unterricht spielte die Vermittlung dieser Thematik eine bedeutende Rolle. Vor allem im Fach Religion wurde dies durchgängig thematisiert, so erfuhren beispielsweise alle Schüler der dritten bis fünften Klasse, wie fairtrade-Schokolade hergestellt wird. Bedingt durch die Schulschließung aufgrund der Corona-Pandemie konnten einige Aktionen nicht mehr durchgeführt werden, die nun ihren Platz im neuen Schuljahr finden sollen: So ist geplant, den Fairtrade-Gedanken bei Schul- oder Sportfest bzw. jahreszeitlich passend herauszustellen und so zu dessen Verbreitung beizutragen.

Konrektorin Simona Feldkamp, die Lehrkräfte Sabrina Botschafter und Julia Wurstbauer sowie Anneliese Klingseis vom Sonnenblumenladen.